SFJ Logo

Der SFJ ist die repräsentative Vereinigung der Redaktoren und Autoren der schweizerischen Fachpresse. Er hat rund 700 Mitglieder und ist am 3. Juni 1927 gegründet worden.

Telefon

+41 81 252 60 82

Kommende Veranstaltungen

November 2017

6Nov.18:00Leuen-Stamm

13Nov.18:00Bebbi-Stamm

22Nov.13:30- 19:00Trendtagung Fach- und Spezialmedien / AwardverleihungNeue Märkte erschliessen

Dezember 2017

4Dez.18:00Leuen-Stamm

11Dez.18:00Bebbi-Stamm

Neueste Beiträge

Montag | Mittwoch | Freitag

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

+41 81 252 60 82

info@sfj-ajs.ch

Kornplatz 12

7000 Chur

Folgen Sie uns
 

SFJ-Award 2014

Das war der SFJ-Award 2014

Erstmals Awards für guten Fachjournalismus

Aus Anlass ihres 75-Jahre-Jubiläums hat die Bildungskommission des Verbands Schweizer Fachjournalisten SFJ am 21. November 2014 ihre ersten Awards für qualitativ hochstehende Fachartikel verliehen.

Die Jury beurteilte bei den 67 eingereichten Beiträgen die Kompetenz in der Darstellung der Fakten, das Aufzeigen von Zusammenhängen, die zielgruppengerechte Präsentation des Themas, die sprachliche Eleganz sowie die korrekte Ausdrucksweise.

Linda Oswald, Vorsitzende der Bildungskommission des SFJ, konnte folgende Autoren auszeichnen:

  • 1. Preis: Roger Strässle für seinen in der Zeitschrift UmweltPerspektiven erschienenen Artikel zum Thema «Offensive auf dem Kehrichtsack»
  • 2. Preis: Michael Staub für seinen im Baublatt erschienenen Beitrag mit dem Titel «Weniger ist mehr» zum Thema Lichtemissionen
  • 3. Preis: Stefan Kühnis für seine Gastrofacts-Reportage in der Zeitschrift Hotellerie, publiziert unter dem Titel «Feuerleitern und Firewalls»

Für die Schlussjurierung waren Arbeiten folgender AutorInnen nominiert: David Eppenberger, Rüdiger Sellin, Katinka Corts-Münzner, Michael Wyss, Tobias Hüberli, Manuel Fischer und Christian Hilbrand.

In seiner Laudatio betonte Daniel Perrin, Leiter des Instituts für Angewandte Medienwissenschaft der ZHAW, Fachjournalismus brauche in zunehmendem Masse herausragende Arbeiten: «In einer Welt, in der immer mehr Menschen direkten Zugang zu immer mehr Quellen haben und sich dabei im Datenmeer verlieren, sind Leuchttürme gefragt: herausragende Texte, die das Wichtige erklären, dass man es verstehen will und verstehen kann.»

Die Ehrung fand anlässlich des SFJ-Weiterbildungsseminars in Zürich statt. Oskar Aeberli ist Initiator des SFJ-Awards und Vorsitzender der Jury, in welcher neben ihm Ratna Irzan, Peter Ruetsche, Matthias Scholer und Jaroslaw Trachsel die Qualität der eingesandten Arbeiten beurteilten.

X